Das gemeinsame Essen ist bei der Ganztagsgrundschule zentral, falls es Pandemieeinschränkungen zulassen. Foto: picture alliance//Roland Weihrauch

Winfried Kretschmann drückt beim Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschüler zu Recht aufs Tempo. Das Thema sollte nicht auf die lange Bank geraten, kommentiert Renate Allgöwer

Stuttgart - Ministerpräsident Winfried Kretsch­mann warnt zu Recht davor, das Thema Ganztagsbetreuung für Grundschüler bis zur Bundestagswahl auszusitzen. Auch wenn bis Mitte September in irgendeinem Bundesland immer Ferien sind, ist es zu wünschen, dass der Vermittlungsausschuss dem Drängen Kretschmanns folgt und sich bis Anfang September auf einen Kompromiss verständigt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: