Nächster bitterer Nachmittag: das Echterdinger Trainerteam Antonino Rizzo und Valentin Haug (von links). Foto: Archiv Günter Bergmann

Nach dem 0:4 in Berg ist beim TV Echterdingen der Frust groß – auch mit Blick aufs Spielerpersonal, um das es offenbar Gesprächsbedarf gibt. Aktuell stehen nur noch elf Erste-Mannschaft-Kicker zur Verfügung.

Wäre Frust messbar, auf dem dazugehörigen Gerät hätte es wohl die Skala gesprengt. Aber auch so war die Gemütslage beim Fußball-Verbandsligisten TV Echterdingen nicht zu übersehen. Nächstes Spiel, nächster bitterer Nachmittag: Mit einer 0:4-Schlappe beim TSV Berg rutschen die Gelb-Schwarzen noch ein Stück tiefer in den Abstiegssumpf. Und allmählich gehen die Möglichkeiten aus, im Tabellenkeller noch eine Wende herbeizuführen. „Wir kriegen gerade brutal auf die Fresse“, sagt der Co-Trainer Valentin Haug.

Weiterlesen mit

Unsere Abo-Empfehlungen

Von hier, für die Region,
über die Welt.

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der CZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
* anschließend 9,99 € mtl.