Martin Wiench (links) vom TSV Steinhaldenfeld/SKG Max-Eyth-See kann nur zuschauen, wie Palästina-Akteur Okan Ertürk an den Ball kommt. Nach 90 Minuten endete die Partie 1:1. Foto: /Holger Strehlow

Trotz zahlreicher Chancen spielt das Team von Trainer Firas Said nur 1:1 gegen die Spielgemeinschaft TSV Steinhaldenfeld/SKG Max-Eyth-See.

Al Q’uds – Steinhald./Max-Eyth-S. 1:1

Bad Cannstatt - Mit viel Glück konnte die Spielgemeinschaft TSV Steinhaldenfeld/SKG Max-Eyth-See einen Punkt aus dem Spiel beim SKV Palästina Al Q’uds Stuttgart entführen.

Von Beginn an dominierte die Heimmannschaft von Coach Firas Said das Spielgeschehen, während die Gäste aus Steinhaldenfeld/Max-Eyth-See sich auf Defensivarbeit beschränkten. In der zehnten Minute wäre die Dominanz auch beinahe belohnt worden, als Awand Abbas frei vor dem Gästekeeper auftauchte, aber vergab. Eine halbe Stunde war das Spiel alt, als Al Q’uds-Akteur Okan Ertürk freigespielt wurde – sein Schuss wurde aber pariert. In der 40. Minute kam dann auch die Gästeelf zu ihrer ersten Chance, die von Patrik Schmierer aber knapp vergeben wurde. Torlos ging es somit in die Pause.

Wild entschlossen kamen die Platzherren aus der Kabine und zündeten gleich ein Chancen-Feuerwerk ab. Ali Hassan hatte für den SKV in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte alleine drei Chancen, ehe er in der 55. Minute aus elf Metern Distanz ins lange Eck zur überfälligen Führung der Heimmannschaft einschieben konnte. Das Muster des Spiels setzte sich fort, aber die Gäste trauten sich in der Schlussviertelstunde mehr: Nach einer kurz zuvor vergebenen Chance konnte in der 77. Minute Patrik Schmierer den überraschenden Ausgleich per Kopfball markieren. Al Q’uds versuchte sich gegen den Punktverlust zu stemmen und kam durch Nikolaos Tycholas (80./90.) und wieder Hassan (88.) zu guten Chancen, aber wie schon das gesamte Spiel über fehlte das nötige Quäntchen Glück. Somit blieb es beim 1:1.

Durch das Unentschieden steht der SKV Palästina Al Q’ uds Stuttgart auf Platz drei der Tabelle. Die Spielgemeinschaft T SV Steinhaldenfeld/SKG Max-Eyth-See ist – mit einem Punkt Rückstand und einer weniger absolvierten Partie – direkt dahinter auf dem vierten Platz anzutreffen. (Abed Abonamous)

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: