Die Freude war nicht zu bremsen, nachdem die Schweizer im EM-Achtelfinale den Weltmeister Frankreich nach Elfmeterschießen besiegt hatte. Nun wartet Spanien im Viertelfinale. Foto: dpa/Jean-Christophe Bott

Die Schweizer Fußballer stehen erstmals seit 1954 bei einem großen Turnier im Viertelfinale, an diesem Freitag (18 Uhr/ZDF) geht’s gegen Spanien. Wir haben allerlei Fakten über die Eidgenossen gesammelt und wissen nun, was Granit Xhaka im Gegensatz zu Cristiano Ronaldo liebt.

Stuttgart - Der Respekt der spanischen Fußball-Nationalspieler vor Viertelfinalgegner Schweiz am Freitag (18 Uhr/ZDF) ist groß, nachdem die Eidgenossen unerwartet Weltmeister Frankreich eliminiert haben – auch wenn die Nati nicht die ganz großen Namen im EM-Kader hat.

Lesen Sie hier: Schweizer Fußball-Kommentator lässt Emotionen freien Lauf

In einem Interview erinnerte Angreifer Ferran Torres an die Begegnungen zuletzt in der Nations League. „Das waren wirklich sehr schwere Spiele“, betonte der 21 Jahre alte Stürmer von Manchester City. „Sie pressen, sie machen es einem schwer.“ Im Oktober 2020 hatten die Spanier in Madrid mit 1:0 gewonnen. Einen Monat später rettete ein Tor in der 89. Minute durch Gerard Moreno die Spanier beim 1:1 in Basel vor einer Niederlage.

Lesen Sie hier: Twitter-Reaktionen zu den dramatischen EM-Achtelfinals

Wollen Sie gerne mehr erfahren? Wir helfen all denen auf die Sprünge, die bislang wenig über den Schweizer Fußball wissen und wir klären in unserer Bildergalerie auf, was Granit Xhaka von Superstar Cristiano Ronaldo elementar unterscheidet – und was die Fans in Zürich dürfen, sollte die Schweiz das Halbfinale erreichen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: