SGU-Akteur Andreas Reith (links) im Duell mit TBU-Abwehrspieler Lars Widmann. Reith gelang ein lupenreiner Hattrick. Foto: /Holger Strehlow

Die Bezirksliga-Fußballer der SG Untertürkheim zittern sich nach einer 4:0-Führung gerade noch zu einem 4:3-Erfolg über den Ortsrivalen TB Untertürkheim.

Bad Cannstatt - Als der gute Schiedsrichter Nils Theilfahrt – ehemals Torwart-Trainer der SGU und als Spieler beim TBU tätig – gestern um 16.43 Uhr die Hand in die Luft hob, fünf Finger ausstreckte und damit die Nachspielzeit andeutete, hätte eine Stunde zuvor wohl kaum einer der rund 200 Zuschauer auf der Anlage der SGU am Bruckwiesenweg gedacht, dass dieser fünfminütige Nachschlag noch von Bedeutung sein könnte. Als nämlich Theilfahrt um 15.43 die Kontrahenten zur Pause bat, stand es hoch verdient 4:0 für die Hausherren und die Partie schien zu einem Langweiler zu verkommen. 60 Minuten später war von Langeweile nichts mehr zu spüren. Vielmehr war die Partie spannend und es stand nur noch 3:4 – der TBU wollte im „Nachsitzen“ noch den Ausgleich markieren. Doch die SGU spielte die Zeit clever runter und ereignisreich war nur noch die Gelb-Rote Karte für TBU-Kapitän Patrick Teuber wegen Schubsens.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: