Der Ball landet auch am Sonntag wieder im netz. Foto: tos/Torsten Streib

Der Innenverteidiger soll das Amt beim Fußball-Bezirksligisten zumindest bis zur Winterpause übernehmen.

Bad Cannstatt - Mit Sicherheit schaut die ganze Liga am Sonntag, 26. September, 15 Uhr, auf die Partie Türkspor Stuttgart gegen den TV 89 Zuffenhausen. Im besonderen auf Türkspor, nachdem die vergangene Begegnung gegen Feuerbach offiziell wegen zwei Coronafällen abgesagt worden war. Im Vorfeld der Partie war aber von internen Querelen die Rede, unter anderem traten die Trainer Kerem Arslan und Damir Bosnjak zurück und große Teile der Mannschaft wollten unter dem Vorstand nicht mehr spielen (wir berichteten). Wie wird das Team also gegen den TV 89 Zuffenhausen aussehen, muss es mit einigen Akteuren aus der zweiten Mannschaft aufgefüllt werden? „Keineswegs“, winkt Vorstand Ayan Yildiz ab. Vielmehr sei die Situation wenig dramatisch, man habe sich nur von den Bosnjak-Brüdern und Marcel Avdic getrennt, Kerem Arslan sei zurückgetreten, „der Rest spielt weiter und die Truppe hat immer noch viel Qualität“, so Yildiz. Auch ein neuer Trainer ist gefunden. Innenverteidiger Nektarios Malamidis übernimmt den Posten als Spielertrainer, Stürmer Louis Hörger assistiert ihm – „so ist der Plan bis zur Winterpause“, sagt Yildiz, der die beiden auch „tatkräftig unterstützen“ will. Gegen Zuffenhausen geht Yildiz „von einem Sieg aus“.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: