Im Stuttgarter Amateurfußball wird ab dem 29. August wieder auf Punkte und Torejagd gegangen. Foto: dpa/Tom Weller

Die Mannschaften im Fußball-Bezirk Stuttgart sprechen sich gegen ein Alternativ-Spielmodell mit Playoffs aus und wollen weiterhin nach dem System mit Vor- und Rückrunde spielen.

Bad Cannstatt - Die Verantwortlichen im Fußball­bezirk Stuttgart hatten ja schon einen Vorgeschmack erhalten, wie die Sache laufen könnte. Nun ist klar: die Anzeichen haben nicht getrogen. So wie zuletzt in der Verbands- und Landesliga, so nun auch in der Bezirksliga und den Kreisligen: Die Vereine stellen sich gegen den Funktionärswunsch, die nächste Saison mit einem veränderten Spielsystem und einer reduzierten Zahl der Spieltage zu bestreiten. In einer aktuellen Umfrage unter den betroffenen Clubs der Landeshauptstadt sowie der angrenzenden Filder-Kommunen hat sich ebenfalls eine Mehrheit für die Beibehaltung des traditionellen Wettbewerbsmodus’ ausgesprochen. Heißt: wie gehabt ein Vollprogramm mit Hin- und Rückrunde. Eben so wird es damit nun auch umgesetzt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: