Wie frisch aus dem Bett geschlüpft: der „Messy-Hair-Look“ ist einer der Frisurentrends 2020 und passt überraschend gut in die Corona-Zeit – ist aber schon vorher entstanden. Foto:  

Nach wochenlangem Wildwuchs haben viele wieder die Haare schön. Was man oben herum trägt und wie die Friseurbranche zum Corona-Orakel wurde: ein Experte im Interview und die Trends in Bildern.

Aachen - Schön anziehen, Haare stylen und sich herrichten – Dinge, die in den vergangenen Wochen bei vielen keine große Rolle gespielt haben. Seit vergangenem Montag sind die Friseurgeschäfte wieder offen und die Menschen pilgern in Scharen zu den Coiffeuren – trotz strenger Hygieneauflagen. Welchen Haarmoden man sich nun wieder nach Lust und Laune hingeben kann, warum absichtlich unfrisiertes Haar auch nach dem Friseur-Shutdown angesagt ist und wie man mit nassen Haaren gut aussieht, erklärt der Friseurmeister Antonio Weinitschke (53) aus Aachen. Er ist der Art-Director, also Kreativchef, beim Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks. Die Bilder zu den Trends sehen Sie in unserer Galerie.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: