Gäste von Fridas Pier nutzen den heißen Samstag für einen Ausflug ans Neckarufer. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg

Das Clubschiff Fridas Pier macht aus der Not eine Tugend und feiert einfach am Ufer weiter – allerdings eher als Biergarten denn als Tanzbetrieb. Wir haben die Bilder von der Wiedereröffnung.

Stuttgart - Fridas Pier ist wieder zurück. Ursprünglich gestartet als Kulturprojekt an einem besonderen Ort – auf einem traditionellen Flussfrachtschiff am Stuttgarter Neckarufer – hatte die Coronapandemie wie der gesamten Gastronomie- und Unterhaltungsbranche den Betrieb unmöglich gemacht.

Das ist nun vorbei: Am Samstag ist Fridas Pier wieder gestartet – allerdings anders als bisher, und zwar als eine Art Biergartenbetrieb an der Anlegestelle des Lastenkahns, die Stadt am Freitag auf Anfrage erläuterte. Damit verbunden sind alle erforderlichen Vorschriften im Rahmen der Eindämmung der Coronapandemie.

Am Samstag um 15 Uhr hieß es dann: „Land in Sicht“. Musik von DJs, Burger, kalte Getränken und Neckar-Vibes stehen auf dem Programm, übrigens auch am Sonntag, an dem wieder geöffnet ist. Der Zutritt ist allerdings nur nach vorheriger Reservierung möglich, und sowohl der Samstag als auch der Sonntag sind ausverkauft.

Wir haben die Bilder von der Wiedereröffnung in einer Bildergalerie versammelt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: