Die gesetzlichen Vorgaben verhelfen immer mehr Frauen zum Sprung in Spitzenpositionen. Foto: dpa/Tobias Kleinschmidt

Die Zeit, in der weibliche Führungskräfte allenfalls als Feigenblätter der Unternehmen dienten, geht dem Ende entgegen. Die Frauen werden sich nicht mehr zurückdrängen lassen, meint Matthias Schiermeyer.

Stuttgart - Der Zug rollt und wird sich nicht mehr aufhalten lassen: Immer mehr Frauen kommen in Führungspositionen der privaten Wirtschaft. Sie werden sich Macht, Einfluss und den neuen gleichstellungspolitischen Anspruch nicht mehr nehmen lassen. Männerdomänen mag es weiterhin geben, doch sie werden – abhängig vom zur Verfügung stehenden Führungsnachwuchs in den jeweiligen Bereichen – immer weniger werden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: