Angela Ahmad will, dass ihre vier Kinder eine gute Ausbildung erhalten. Foto: StZ

Angela Ahmad hat in der Vergangenheit Schläge und Erniedrigung erfahren. Jetzt hat die Alleinerziehende von vier Kindern ihren Weg in ein normales Leben gefunden.

Mannheim - Weiße Hose, schwarze Bluse, schwarze Schuhe – und ein farblich abgestimmter Nagellack. Angela Ahmad hat ein ausgesprochen gepflegtes Auftreten. Mit ihrer Art nimmt sie, die gerne und viel lacht, Menschen für sich ein. Niemand würde vermuten, welch schwere Vergangenheit die zierliche Frau mit den langen schwarzen Haaren, Alleinerziehende von vier Kindern im Alter von vier bis zwölf Jahren, hat. „Ich ziehe das Pech wie ein Magnet an“, witzelt sie – und lacht. Zeitweise seien Schläge „so regelmäßig wie das Mittagessen gewesen“, erzählt sie. Zeitweise hat Ahmad auf der Straße gelebt.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch