Teresa Böpple (links) und der VfB Obertürkheim wollen in der Rückrunde vor allem treffsicherer werden. Foto: Tom Bloch

Nach der Kooperation spielen die Fußballerinnen des VfB Obertürkheim in der nächsten Runde unter VfB Stuttgart. Wo das künftige Frauenteam des Bundesligisten spielt, ist noch nicht geklärt.

Noch acht Spieltage, dann ist der Name VfB Obertürkheim nicht mehr in der Frauen-Regionalliga zu finden. An dessen Stelle soll der Vereinsname VfB Stuttgart Bestandteil in der vierthöchsten Liga der Frauen werden – die beiden Vereine haben im Vorjahr die Kooperation beschlossen. Die erste und zweite Obertürkheimer Mannschaft zieht sich ab dem Sommer ebenso wie die B-Mädchen das Trikot mit dem Brustring über. Gespielt werden soll weiterhin auf der Anlage an der Hafenbahnstraße. Der dritte fußballerische Anzug von der Hafenbahnstraße wird dann zum VfB Obertürkheim I und in der Bezirksliga auf Torejagd gehen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: