Der Heidenheimer Trainer Frank Schmidt ist immer mit vollem Engagement an der Seitenlinie im Einsatz. Foto: imago/Norbert Schmidt//

Der 1. FC Heidenheim hat erneut eine sorgenfreie Saison gespielt und kann am letzten Zweitligaspieltag im Optimalfall noch auf Platz sechs klettern. Trainer Frank Schmidt spricht über die Gründe, warum es nicht sogar zu mehr reichte und sich am Ende doch die Traditionsclubs durchsetzten.

Für Frank Schmidt gibt es nur ein Gas: Vollgas. Auch im letzten Spiel dieser Fußball-Zweitligasaison gegen den Karlsruher SC am Sonntag (15.30 Uhr/Voith-Arena) fordert der Trainer des 1. FC Heidenheim bedingungslos drei Punkte. Wie ist er mit der Runde zufrieden, was erwartet er in der Zukunft, und wie blickt er auf das spannende Rennen um den Aufstieg?

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: