Die Aston-Martin-Fahrer Sebastian Vettel (li.) und Lance Stroll warten auf bessere Zeiten – in Barcelona belegten sie die Plätze 13 und elf. Foto: imago/Glenn Dunbar

Der britische Formel-1-Rennstall steht in der WM auf Rang sieben kommt nicht voran, was Ex-Weltmeister Sebastian Vettel ziemlich ärgert und Teameigner Lawrence Stroll recht ungeduldig werden lässt.

Stuttgart - Lawrence Stroll ist nicht durch Zufall reich geworden. Keine Erbschaft bescherte ihm ein geschätztes Vermögen von bald drei Milliarden Euro, was den Kanadier unter die Top 1000 der reichsten Erdenbewohner bringt, es war kein Gewinn in einer Lotterie und auch keine cleveren Spekulationen mit Öl oder Finanzderivaten. Lawrence Stroll führte die Bekleidungsmarken Pierre Cardin und Ralph Lauren in Kanada ein, er investierte in die Modefirmen Tommy Hilfiger, Michael Kors und Asprey & Garrard. Der 61-Jährige besitzt einen scharfen Sinn fürs Geschäft, und er stellt durchdachte, präzise kalkulierte Businesspläne auf.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: