Sebastian Vettel ist in der Formel 1 zurzeit nur durchschnitt. Foto: dpa/Darron Cummings

Sebastian Vettel tritt immer öfter als überzeugter Klimaexperte und Umweltschützer in Erscheinung, was ihm viele Beobachter in der Motorsportszene nicht unbedingt abnehmen. Die Frage ist, ob ein Formel-1-Rennfahrer auch Repräsentant einer grünen Ideologie sein kann.

Stuttgart - Sebastian Vettel ist nicht wiederzuerkennen. Vor einigen Jahren zählte der Heppenheimer noch zu den letzten Rennsportpuristen, die sich spritsaufende Zwölfzylinder zurückwünschten, denn Motorsport ist im Hinblick auf die guten alten Schumacher- und Lauda-Zeiten vor allem immer das gewesen: verdammt laut und nur was für echte Kerle, die die Monstermaschinen im Heck ihrer Boliden auch zu bändigen wissen. Heute sieht es Sebastian Vettel nicht mehr so.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: