Seit Dienstag dürfen Urlaubsrückkehrer nur mit negativem Test nach Deutschland einreisen. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Flugreisende aus dem Ausland müssen seit Dienstag vor dem Abflug einen negativen Corona-Nachweis vorlegen. Was die Rückkehrer davon halten, haben wir sie am Flughafen Stuttgart gefragt.

Stuttgart - Sechs Monate lang hat Nicolas Heizmann auf Mallorca überwintert. Am Dienstagnachmittag ist er wieder nach Hause geflogen und war einer der Ersten, der von der neuen generellen Corona-Testpflicht bei Flug-Einreisen aus dem Ausland betroffen war. „Die Nachricht kam schon ein bisschen kurzfristig“, erzählt der 33-Jährige nach seiner Ankunft auf dem Flughafen Stuttgart. Der junge Mann, der in der Videospielbranche tätig ist und seinen Arbeitsplatz aufschlagen kann, wo es ihm gefällt, hatte aber Glück: „In meinem Wohnort, eine dreiviertel Stunde von Palma de Mallorca entfernt, gibt es eine deutsche Klinik mit einem Arzt, der sich auf Covid-19 spezialisiert hat.“ Den seit Dienstag für alle Flugreisenden nach Deutschland zwingend erforderlichen negativen Corona-Schelltest-Nachweis zu organisieren, stellte für Heizmann deshalb kein Problem dar.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: