Abgeschirmte Stars in Venedig: Tilda Swinton erschien mit venezianischer Karnevalsmaske zur Eröffnung des Festivals. Foto: dpa/Joel C Ryan

Weniger Stars, weniger Filme, dafür Fiebermessen, Masken und Trennwände – die erschwerten Bedingungen wegen der Corona-Pandemie stehlen dem Filmfest die Show und lassen keine richtige Festival-Atmosphäre aufkommen.

Venedig - Business as usual... Das wird es ob der Corona-Pandemie auf absehbare Zeit nicht geben. Auch in punkto Filmschauen. Die 73. Filmfestspiele Cannes hat man dieses Jahr ersatzlos gestrichen, in Venedig jedoch bereits Ende Mai beschlossen, die 77. Internationalen Festspiele auf dem Lido, der der Lagunenstadt vorgelagerten Badeinsel, planmäßig abzuhalten. Wegen Covid-19 natürlich nur unter strengen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen. Ein Probelauf – vom 2. bis 12. September – unter neuen Vorzeichen. Sollte das Konzept aufgehen, werden wohl weitere Festivals folgen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: