Werden Novak Djokovic, Roger Federer und Rafael Nadal im kommenden Jahr von der Spitze der Weltrangliste verdrängt? Foto: imago/Elena Leoni, Xinhua/Lui Siu Wai, Manu Reino/Montage/Illustration: Ruckaberle

Am Ende des Tennisjahres stellt sich traditionell die Frage: Werden Federer, Nadal und Djokovic in der kommenden Saison abgelöst? Die Zahlen sprechen bislang eine klare Sprache.

Stuttgart - Roger Federers einhändige Rückhand kratzt die Linie, Marat Safins Ball segelt ins Aus und der Schweizer sinkt überwältigt zu Boden. Schauplatz ist Melbourne, wir schreiben den 1. Februar 2004. Was an diesem Tag noch keiner ahnt: Es ist der Beginn einer Ära, die im Weltsport ihresgleichen suchen wird und von der man sich fast 16 Jahre später fragt, wann sie zu Ende gehen wird.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: