Bayern-Torwart Manuel Neuer allein auf der weißen Pracht in der Allianz-Arena. Foto: dpa/Adam Pretty

Club-Weltmeister FC Bayern München leistet sich nach seinem Trip in die Wüste beim 3:3 gegen Arminia Bielefeld einen Ausrutscher auf Schnee. Wir haben die schönsten Winterimpressionen aus der Allianz-Arena.

München - Die Spieler des Fußball-Bundesligisten FC Bayern München trugen erstmals das goldene Weltmeister-Wappen auf der Brust. Doch bei einem Temperaturunterschied von 25 Grad im Vergleich zur WM in Katar kamen sie im Spiel gegen Arminia Bielefeld viel schneller im grauen Liga-Alltag an, als ihnen lieb war. Im Schneegestöber von München behielt die Mannschaft von Trainer Hansi Flick in der Allianz-Arena erst nach einem 0:2- und 1:3-Rückstand den Durchblick und kam gegen den Aufsteiger gerade noch zu einem 3:3-Unentschieden. Ob dem Außenseiter aus Bielefeld der rutschige Untergrund entgegenkam? „Im Nachhinein kann man das leicht sagen. Auch als der Platz nicht weiß war, sind wir gut gestanden. Bayern hatte Probleme, Tempo aufzunehmen und gut ins Spiel reinzukommen“, sagte Armina-Trainer Uwe Neuhaus.

Samstag in Frankfurt

Bereits am kommenden Samstag (15.30 Uhr) steht für den FC Bayern bei Eintracht Frankfurt, dem Bundesligateam der Stunde, eine schwere Bewährungsprobe auf dem Programm. Die Wetterprognose für den Spielort am Main: leicht bewölkt, 13 Grad Celsius plus. Akute Ausrutschgefahr besteht für die Bayern dennoch.

Wir haben Fotos vom Spiel des FC Bayern im Schnee gegen Armina Bielefeld. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: