Experten untersuchen die Ursache des Fassadenabsturzes. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Die Bahn weiß noch nicht, warum am Dienstag die Steine aus der Mauer des Hauptbahnhofs in Stuttgart gefallen sind.

Stuttgart - Das Loch sieht am Tag nach dem Herabbröckeln der Fassade des Bonatz-Baus ein bisschen anders aus als am Dienstag: Schräg eingekeilte Steine sind offenbar heruntergenommen worden, wohl, damit sie nicht auch noch in die Tiefe fallen. Auch das angeschlagene Fenster ist entfernt. Beobachtende haben den Eindruck, dass es sich hier um Sicherungsmaßnahmen der Unfallstelle handeln könnte. „Dazu können wir nichts sagen, da das alles zu den Untersuchungen zählt, die noch laufen“, sagt ein Sprecher des Bahnprojekts Stuttgart Ulm/Stuttgart 21. Auch ob die Untersuchungen im direkten Bereich der Schadensstelle noch laufen, war nicht zu erfahren.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: