Natasha Pulley kommt mit ihrem Debütroman ins Kino Cinema. Foto: Klett-Cotta/Jamie Drew

In Natasha Pulleys „Der Uhrmacher in der Filigree Street“ verwirrt ein japanisches Genie viktorianische Briten. Beim Fantastik-Festival Dragon Days stellt die Autorin ihr Buch vor.

Stuttgart - Es tickt und klickt, es rickt und rackert im Londoner Uhrmacherladen von Herrn Mori. Hier ist richtig, wer einen präzisen, staunenswert robusten Zeitmesser sucht. Die Stabilität seiner Konstruktionen unterzieht Mori, so deutet er in Natasha Pulleys Roman „Der Uhrmacher in der Filigree Street“ an, Elefantentests im Zoo.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: