Die Fans in der Fußball-Bundesliga protestieren immer wieder gegen Kollektivstrafen. Foto: imago/Team 2

In dieser Woche gab es erste Gespräche über den Streit der Ultras mit den Verbänden, am Freitag nun einen bösen Brief der Fanszenen. Wohin soll das Ganze noch führen? Und wie geht der VfB Stuttgart mit dem Thema um?

Stuttgart - Man muss das Schreiben der Fanszenen in Deutschland nicht bis zum Ende lesen, um zu erkennen: Eine Befriedung des aktuellen Konflikts zwischen Verbänden und Teilen der Anhängerschaft ist weit entfernt. Doch die Verfasser machen gerade dies in den Schlussworten ihrer am Freitag verbreiteten Verlautbarung deutlich.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: