Foto: dpa - dpa

Am Mittwoch griffen die Täter über ein Dutzend Mal zum Telefon, um ältere Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger um ihr Vermögen zu betrügen.

Neugereut Am Mittwoch griffen die Täter über ein Dutzend Mal zum Telefon, um ältere Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger um ihr Vermögen zu betrügen. Im Laufe des Abends ist auch ein 89 Jahre alter Mann aus Neugereut Opfer dieser Betrugsmasche geworden. Ein angeblicher Polizeibeamter kontaktierte den Mann gegen 22.15 Uhr. Er gab vor, dass die Wertgegenstände des Seniors zuhause nicht mehr sicher seien und forderte ihn auf, diese zusammenzupacken und einem weiteren angeblichen Polizeibeamten zu übergeben. Der 89-Jährige kam der Aufforderung nach und übergab einem Abholer rund 20 Minuten nach dem Telefonat an der Haustüre eine Plastiktüte mit Bargeld, Wertsachen und seinem Portemonnaie im Wert von mehr als Tausend Euro. Der Abholer wird als etwa 40 Jahre alt, zirka 1,70 Meter großer Mann beschreiben. Er trug kurze schwarze Haare und war dunkel bekleidet. Zeugen, die im Bereich der Kormoranstraße, der Marabustraße und dem Flamingoweg verdächtige verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 89905778 zu melden. red

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: