Fossile Energieträger – hier ein Kohlekraftwerk in Nordrhein-Westfalen – haben laut dem neuen IPCC-Bericht keine Zukunft, wenn das 1,5-Grad-Ziel noch erreicht werden soll. Foto: dpa/Federico Gambarini

Der neue Bericht des Weltklimarats zeigt, wie die Menschheit die Erderwärmung noch auf 1,5 Grad begrenzen kann. Doch sind die Kosten dafür überhaupt zu stemmen? Und wie groß ist der Einfluss von Verbraucherinnen und Verbrauchern? Ein Überblick.

Nach langen, zähen Debatten zwischen Forschenden und politischen Abgesandten ist am Montag ein neuer Bericht des Weltklimarats (IPCC) veröffentlicht worden – später als geplant. Man habe diesmal eben nicht nur Ziele diskutiert, sagt Manfred Fischedick vom Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt und Energie. „Wir sind mittendrin im Umsetzungsprozess, jetzt geht’s ans Eingemachte“, so der Mitautor des Berichts. Die Maßnahmen zur Abschwächung des Klimawandels stehen im Zentrum des Papiers. Alles Wichtige dazu.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: