Kevin Großkreuz war einst auch für den VfB Stuttgart aktiv (Archivbild). Foto: imago images/Revierfoto

Auf Weltmeister Kevin Großkreutz wartet bald eine neue sportliche Herausforderung. Im Vorfeld der RTL-„Sommerspiele“ äußert sich der Ex-Profi des VfB Stuttgart unter anderem zu seinen Essgewohnheiten.

Köln/Leipzig - Der ehemalige Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz (32) ist beim Thema Ernährung nicht besonders streng mit sich selbst. „Ich achte überhaupt nicht darauf, muss ich ehrlich sagen. Ich bin jetzt raus aus dem Sport“, erklärte der einstige Dortmund-Profi am Freitag bei einer Pressekonferenz von RTL in Köln. „Ich hau’ mir schon rein, was ich möchte.“ Aber: Er halte sich auch für fit genug.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Das ist der Spielplan für das Matarazzo-Team

Die Frage nach den Essgewohnheiten des Fußballers kam auf, da ihn RTL bald in eine neue sportliche Herausforderung schickt – Großkreutz tritt mit zahlreichen anderen Promis bei den „RTL Sommerspielen“ an, einer Art Miniausgabe der Olympischen Spiele, die in Leipzig ausgetragen wird. RTL zeigt die Promi-Wettkämpfe am 16. und 17. Juli jeweils um 20.15 Uhr. Großkreutz etwa soll bei einem Hürden-Sprint, beim Bahnradfahren und im Tischtennis antreten. In der letztgenannten Disziplin ist er zuversichtlich: „Die Hand ist locker.“ Bis zu 1.000 Zuschauer pro Tag sollen die Medaillenjagd an den Wettkampf-Orten beobachten können.

Zu den weiteren Athleten zählen unter anderem Model Alessandra Meyer-Wölden, Ex-Gewichtheber Matthias Steiner, Reality-Kandidatin Evelyn Burdecki, Schauspielerin Luna Schweiger und der ehemalige Fußballer und Dschungelcamp-Kandiat Thorsten Legat. Vor allem Legat gilt als ehrgeizig. Nach eigenen Angaben hat er aber durchaus Respekt vor der Disziplin Klettern, in der er antreten wird. Auch wenn er natürlich Kraft habe: „Ich mach’ ja auch Klimmzüge mit zwei Fingern.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: