Murat Yakin war früher für den VfB Stuttgart aktiv. Foto: imago images/Roger Albrecht

Er wurde bereits seit Tagen als Nachfolger von Vladimir Petkovic gehandelt, nun ist es offiziell: Murat Yakin wird neuer Trainer der Schweizer Nationalmannschaft.

Bern - Murat Yakin ist neuer Trainer der Schweizer Fußball-Nationalmannschaft. Der 46-Jährige unterschrieb am Montagmorgen einen bis Ende der WM-Qualifikation 2022 laufenden Vertrag mit Option auf Verlängerung, wie der Schweizerische Fußballverband SFV mitteilte. Der 49-malige Schweizer Nationalspieler Yakin tritt die Nachfolge von Vladimir Petkovic an, der nach dem Erreichen des EM-Viertelfinales zu Girondins Bordeaux gewechselt war. Zuletzt hatte Yakin den FC Schaffhausen als Cheftcoach betreut.

Das erste Länderspiel für Yakin, der als Profi unter anderem in der Bundesliga beim VfB Stuttgart und 1. FC Kaiserslautern gespielt hat, steht gegen Griechenland am 1. September an. Dann folgen die WM-Qualifikationspartien gegen Europameister Italien (5. September) und gegen Nordirland (8. September).

„Die Nati war für mich schon als Spieler eine Herzensangelegenheit. Es ist eine große Ehre und Freude für mich, unser Land nun auch als Trainer vertreten zu dürfen. Ich bin überzeugt, dass wir mit diesem tollen Team die WM-Qualifikation schaffen und weitere Erfolge feiern werden“, sagte Yakin.