Foto: Tom Weller/dpa - Tom Weller/dpa

In Untertürkheim wurde die erste von zwei Röhren des Stuttgart 21-Tunnels durchgeschlagen. Noch in diesem Jahr soll die zweite Röhre folgen.

Stuttgart (dpa/lsw) Etappenziel bei Stuttgart 21: Nach rund zwei Jahren Arbeit ist die erste von zwei Röhren des Tunnels Untertürkheim im Bereich des künftigen Abstellbahnhofs ans Tageslicht gekommen. Der Durchschlag der zweiten Röhre solle noch in diesem Jahr folgen, teilte die Deutsche Bahn am Freitag mit. Die Ingenieure und Tunnel-Arbeiter hätten einige Herausforderungen meistern müssen, da die Röhren beispielsweise unter dem Neckar verliefen und zwischen der Decke des Tunnels und der Sohle des Flusses nur sechs bis acht Meter Fels lägen.

Die beiden Röhren des Tunnels werden nach Angaben der Bahn nach Fertigstellung rund 1080 Meter lang sein. Alle Tunnelröhren des Projekts Stuttgart 21 sollen eine Länge von 59 Kilometern haben. Bisher seien rund 49 Kilometer davon gegraben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: