Matthias Leschke, Chefarzt am Esslinger Klinikum, ist Experte für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Foto: Roberto Bulgrin

Herz-Kreislauf-Erkrankungen können gefährliche Folgen haben. Doch mit Ausdauersport, gesunder Ernährung und der Abstinenz vom Glimmstängel kann man vorbeugen.

Esslingen - Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören laut Matthias Leschke zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Leschke ist Chefarzt in der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie des Esslinger Klinikums und kennt sich aus mit der Materie. Er hat tagtäglich mit Menschen zu tun, die unter einer koronaren Herzerkrankung, den Folgen eines Schlaganfalls oder eines Herzinfarkts leiden. Zwar habe man inzwischen sehr viel bessere Therapiemöglichkeiten als noch in früheren Jahren, sagt Leschke. Doch weil deshalb immer mehr Menschen einen Herzinfarkt überlebten, sehe man immer mehr Patienten mit einer Herzschwäche. Für diese sei es sehr wichtig, einen zweiten Vorfall dieser Art zu vermeiden. Mit einer Veränderung des Lebensstils könne man das Risiko dafür durchaus senken. Aber auch, wer noch nicht betroffen ist, kann laut Leschke durch das Befolgen bestimmter Verhaltensregeln einer Herz-Kreislauf-Erkrankung vorbeugen. 

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: