Nüsse, Kerne, Sahne oder Öl können das Gericht kalorienreicher gestalten. Foto: imago images/Panthermedia/rezkrr

Aus unserem Plus-Archiv: Vollkorn, Obst und Gemüse - Im Interview verrät eine Ernährungsexpertin, warum eine gesunde Ernährung nicht unbedingt bei Krebs hilft, warum Kalorien viel wichtiger sind und warum man sich vor Kurkuma in Acht nehmen sollte.

München - Menschen, die an Krebs erkranken, versprechen sich oft viel von der richtigen Ernährung. Doch Krebszellen lassen sich nicht einfach aushungern oder mit bestimmten Lebensmitteln bekämpfen. Ernährungsformen, die mit Einschränkungen verbunden sind, können sogar schädlich sein. Die Ernährungswissenschaftlerin Nicole Erickson vom Krebszentrum der Ludwig-Maximilians-Universität München erklärt, worauf es bei der Beratung von Krebspatienten ankommt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: