Zum letzten Mal sahen sich Erika Benn und Angela Merkel 2019, als die Kanzlerin Ehrenbürgerin von Templin wurde. Foto: Joachim Schmitz

Zum Ende von Merkels Kanzlerschaft erinnert sich ihre Russischlehrerin Erika Benn an eine Musterschülerin.

Templin - Kurz nach ihrer Geburt in Hamburg siedelten Angela Merkels Eltern, der Pastor Horst Kasner und die Lehrerin und spätere Kommunalpolitikerin Herlind Kasner, in die DDR über. In Templin wuchs die spätere Kanzlerin auf und entwickelte sich zu einer hervorragenden Schülerin. Herausragend waren ihre Leistungen im Fach Russisch, in dem sie von ihrer Lehrerin Erika Benn gefördert und zur besten Russisch-Schülerin der DDR gemacht wurde. Zum Ende von Merkels Kanzlerschaft erinnert sich die 83-Jährige auf dem Wohnzimmersofa ihrer Zweizimmerwohnung in Templin an ihre Schülerin.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: