Die Mehrwertsteuer auf Gas soll ab Oktober nur noch sieben Prozent betragen. Foto: picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich

Die Bürgerinnen und Bürger von den hohen Energiepreisen zu entlasten, ist bitter nötig. Aber die Bundesregierung dürfte mit der niedrigen Umsatzsteuer auf Gas den falschen Weg gewählt haben, kommentiert Christopher Ziedler.

Keine Frage, die Haushalte mit Gasanschluss können sich erst einmal freuen – die von Bundeskanzler Olaf Scholz angekündigte Senkung der Mehrwertsteuer auf Gas bringt ihnen spürbare Erleichterung. Diese Art der Entlastung, die insgesamt richtig und geboten ist, wirkt wie Stückwerk und nicht zu Ende gedacht. Um die erhitzten Gemüter zu beruhigen, feuert die Regierung einen Schnellschuss ab und zieht einen Teil des dritten Entlastungspaketes vor, für das man sich im Sinne der Zielgenauigkeit eigentlich noch ein paar Wochen Zeit lassen wollte.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: