Tomaten wachsen in Gewächshäusern besonders gut. Foto: dpa/Carsten Rehder

Gemüse und Blumen mögen es frostfrei – Landwirte und Floristen müssen bei den hohen Energiepreisen genau überlegen, was sie wann im Gewächshaus anpflanzen und wie sie Heizkosten minimieren können. Es gibt individuelle Lösungen.

Frostige Temperaturen und hitzige Debatten bei den Energiepreisen. Wie gehen Landwirte und Floristen in Fellbach, Rommelshausen und Weinstadt damit um? Nicht aufgeregt, sondern eher besonnen. Sie finden ganz individuelle Wege, um mit den Herausforderungen der Natur und der Politik umzugehen. Zum Teil bedeutet das: zurück zur Normalität und zu Regeln und Gesetzen, die die Natur vorgibt. Pflanzen und Produkte aus heimischem Anbau werden eher wieder auf den Markt kommen, wenn dafür Saison ist, und nicht mehr unbedingt verfrüht, weil sie im warmen Gewächshaus gediehen und gereift sind.

Weiterlesen mit

Unsere Abo-Empfehlungen

Von hier, für die Region,
über die Welt.

  • Zugriff auf alle Inhalte der CZ im Web
  • Unkompliziert kündbar
* anschließend weitere 6 Monate für 7,99 € mtl. und danach 9,99€ mtl.
** anschließend 9,99 € mtl.