Karim Benzema musste verletzt ausgewechselt werden. Foto: AFP/FRANCK FIFE

Deutschland trifft im ersten Gruppenspiel der Fußball-EM 2021 auf Frankreich. Der amtierende Weltmeister präsentiert sich vor dem Duell in München in guter Form – sorgt sich aber um einen Rückkehrer.

Paris - Rückkehrer Karim Benzema hat sich bei der EM-Generalprobe von Fußball-Weltmeister Frankreich eine Woche vor dem Auftaktspiel gegen Deutschland eine Verletzung zugezogen. In Paris musste der Stürmer beim Test gegen Bulgarien in der 39. Minute wegen Problemen am rechten Oberschenkel vorzeitig vom Feld. Für ihn kam Olivier Giroud, der in der Schlussphase doppelt zum 3:0 (1:0)-Endstand traf.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Wo spielt Joshua Kimmich?

Trainer Didier Deschamps gab im Anschluss Entwarnung. „Er hat einen ordentlichen Schlag auf den Muskel über dem Knie abbekommen“, sagte der 52-Jährige beim TV-Sender M6: „Er hat aufgehört zu spielen, weil er eine Verhärtung gespürt hat. Der medizinische Stab kümmert sich um ihn.“

Die Franzosen treffen am 15. Juni in München im ersten Gruppenspiel auf die deutsche Mannschaft. Benzema hatte zuletzt gegen Wales nach mehr als fünfeinhalb Jahren Pause sein Comeback im Nationalteam gegeben. Der 33-Jährige von Real Madrid war seit einem Erpressungs-Skandal um ein Sextape im Oktober 2015 nicht mehr Teil der Equipe tricolore gewesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: