Kämpft für den Vereinssport und seine Helfer: Die LSV-Präsidenten Elvira Menzer-Haasis. Foto:  

Elvira Menzer-Haasis, die Präsidentin des Landessportverbandes (LSV), spricht über die Folgen der Coronakrise, die Missbrauchsfälle und die finanzielle Förderung des Sports durch das Land.

Stuttgart - Die Verhandlungsführerin Elvira Menzer-Haasis ist zufrieden: Der organisierte, gemeinnützige Sport ist durch den Solidarpakt IV von 2022 bis 2026 finanziell so aufgestellt, dass er gute Rahmenbedingungen zur Weiterentwicklung bekommt. Die Sorgen wegen der Folgen der Coronakrise für die Vereine im Land beschäftigen die Präsidentin des Landessportverbandes (LSV) aber weiter –sie gibt sich kämpferisch.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch