Der Stuttgarter Einzelhandel hofft auf ein unbeschwertes Einkaufserlebnis im Sommer. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Handels-Experten sehen Chancen für neue Konzepte nach dem Lockdown in der Innenstadt. Allerdings: Schlüsselworte wie nachhaltig, regional und Qualität sollten bei großen Investitionen nicht fehlen. Eine Neueröffnung im Bereich der Augenoptik macht den Anfang.

Stuttgart - Zwischen Feigheit und Tollkühnheit liegt der Mut. Quasi als goldene Mitte. Und doch könnte man jeden Unternehmer derzeit gut verstehen, der bei seinen Investitionen eher vorsichtig agiert. In diesen Tagen auf 300 Quadratmeter Handelsfläche in der Innenstadt etwas Neues anzufangen, braucht eine gehörige Portion Mut. „Den haben wir“, sagt Optikermeister Henning Neidhart. Zusammen mit seiner Frau Isabel eröffnet er im Juni das neue Zeiss Vision Center. Eines von 14 in Deutschland, das nun in der Nähe zum Mutterhaus in Oberkochen in der Stephanstraße 30 und in einem wettbewerbsstarken Umfeld eröffnet. Neben den elf Filialen der Ketten wie Fielmann oder Prooptik und anderen gibt es zehn Inhaber geführte Optiker und nun bald den ersten Marken-Augenoptiker.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: