Frauen-Power für Sergio Perez und Max Verstappen: Beim Großen Preis von Mexiko war die Anzahl der weiblichen Fans unter den 140 000 Zuschauern besonders hoch. Foto: imago/Charles Coates

Die Anzahl der weiblichen Formel-1-Fans hat sich seit 2017 beinahe verdoppelt. Nicht nur die Social Media spielten dabei eine Rolle – doch noch ist nicht alles Gold, was glänzt.

Stuttgart - „Die Formel 1 ist ein sportliches Event. Darum sind Cocktailkleider und High Heels hier nicht die richtige Wahl. Ein Mix aus sportlich und stilvoll ist immer passend, beispielsweise Jeans, Ballerinas und ein schicker Blazer.“ 2014 hat Susie Wolff, damals Testfahrerin beim Formel-1-Team Williams, im „Magazin exklusiv“ Frauen den Motorsport-Knigge nähergebracht und die wichtigsten Utensilien für den Rennbesuch benannt: die Fankappe und die Formel-1-App auf dem Handy. Mittlerweile ist Susie Wolff Chefin des Formel-E-Teams Venturi und würde solche Tipps wohl kaum mehr geben – aber vielleicht hat die eine oder andere Frau einen Rat beherzigt, als sie erstmals am Rande einer Formel-1-Piste stand.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: