Harmonie nicht nur beim gemeinsamen Musizieren: Margrit und Rainer Strauß engagieren sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich in Vereinen. Foto: /Mathias Kuhn

Margrit Strauß erhielt die Ehrenmünze der Stadt Stuttgart. Die Untertürkheimerin engagiert sich im CVJM Posaunenchor Untertürkheim und betreute lange Jahre die Jugend des Schwäbischen Albvereins.

Untertürkheim - In einem normalen Jahr wären zu ihrer Ehrung wahrscheinlich Posaunen erklungen – wegen der Infektionsgefahr verlief die Verleihung der Ehrenmünze der Stadt an Margrit Strauß in kleiner, ruhiger Runde. „Sie sind eine Frau, die sich für Ideen einsetzt, ehrenamtliches Engagement zieht sich durch Ihre Vita“, würdigte Untertürkheims Bezirksvorsteherin Dagmar Wenzel die Verdienste der Untertürkheimerin. Denn den Einsatz für andere – meist für Kinder und Jugendliche – begann Margrit Strauß, als sie noch selbst ein Teenager war. Mit 14 Jahren half sie beim Schwäbischen Albverein Ortsgruppe Untertürkheim mit, übernahm schnell Verantwortung, leitete bald die Gruppenfreizeiten und die Jugendarbeit des Schwäbischen Albvereins. Gemeinsam mit ihrem Mann Rainer organisierten die Beiden mehr als 20 Mal die Skifreizeiten des Vereins. Für ihre Arbeit zeichnete sie der Schwäbische Albverein mit der silbernen Ehrennadel und dem Ehrenschild aus.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch