Im Oktober ist der geeignete Zeitpunkt: Ein kleiner Piks beugt einer Grippe-Erkrankung im Winter vor. Foto: dpa// Patrick Pleul

Mediziner befürchten eine Impfmüdigkeit: Dabei ist jetzt der richtige Moment, um sich gegen die Grippeviren impfen zu lassen.

Untertürkheim - Der Herbst hat begonnen, in den Arztpraxen sitzen die ersten Patienten, die über Husten, Schnupfen, Heiserkeit und erhöhte Temperatur klagen. Meistens handelt es sich dabei um einen grippalen Infekt. Noch. Denn die nächste Influenza-Welle rollt spätestens im Winter an. „Deswegen ist jetzt der richtige Moment, sich gegen Grippe impfen zu lassen“, rät Markus Klett. Mit diesem Aufruf reiht sich der Cannstatter Allgemeinmediziner und Sprecher der Stuttgarter Ärzteschaft in den Chor der Wissenschaftler ein, die vor einer Impfmüdigkeit warnen. Sie befürchten, dass viele BürgerInnen, die sich bereits zweimal gegen Corona impfen lassen haben, die Grippeschutzimpfung als unnötig ansehen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: