Das schwedische Möbelhaus hat 30 E-Lkw für Österreich geordert. Foto: Ikea/Johannes Brunnbauer

Umweltpolitisch und wirtschaftlich ist es eine gute Idee, Nutzfahrzeuge mit Diesel- auf E-Betrieb umzubauen, meint Wirtschaftsredakteur Markus Grabitz.

Stuttgart - Es gilt für Tesla wie auch für das junge Augsburger Start-up Quantron: Diese Spezialisten und Pioniere der E-Mobilität haben Vorteile gegenüber den Platzhirschen des Verbrennungsmotoren-Zeitalters. Sie tragen nicht das Geschäftsmodell des vergangenen Jahrhunderts in ihrem Gepäck. Sie hängen nicht an den Gewinnen, die man dort (noch) mit Kolben, Dieselpumpen und dem Austausch von kaputten Getrieben machen kann. Sie sind, nicht zuletzt mental, frei für die emissionsfreie Zukunft.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: