Gute Stimmung: Douglas Lee probt „Naiade“ mit den Tänzern des Stuttgarter Balletts. Foto: Roman Novitzky

Nach zehn Jahren erarbeitet Douglas Lee wieder eine Uraufführung für seine alte Kompanie, das Stuttgarter Ballett. „Naiade“ heißt das Tanzstück, das den Mythos Meer in Zeiten des Klimawandels neu befragt.

Stuttgart - Douglas Lee hat jetzt einen Eintrag im Pass, der dem Briten in seiner Wahlheimat Berlin das Aufenthaltsrecht sichert. Der Choreograf erzählt bei einem Treffen im Stuttgarter Opernhaus mit so ungläubiger Miene von dieser Auswirkung des Brexits, dass man ihn nach seiner persönlichen Meinung erst gar nicht fragen muss. Seine Karriere als Tänzer wie als Choreograf ist schließlich das Ergebnis eines offenen Europas, das die Haltung vieler Menschen seines Alters prägte.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: