Firat Arslan ist einer der Protagonisten von „Ramadan in a day“. Es geht um die letzten Stunden des Fastenmonats. Foto: Giacinto Carlucci

Der Boxer Firat Arslan aus Donzdorf ist Protagonist eines Films, der in der ARD-Themenwoche läuft. Auch der Produzent des Streifens, Gabriel Rühle, kommt aus dem Landkreis Göppingen.

Die Uhr zeigt 3.38 Uhr. Firat Arslan steht in seiner Küche in Donzdorf, er sieht müde aus. Der Boxer bereitet sich sein Frühstück zu, die letzte Mahlzeit vor Sonnenaufgang. Es gibt einen Shake, später noch jede Menge Spiegeleier. Der ehemalige Weltmeister im Cruisergewicht telefoniert währenddessen, schaut immer wieder auf die Uhr. Nur noch wenige Minuten bleiben dem Deutschen türkischer Abstammung, um zu essen, bevor es hell wird. „Ramadan in a day“ heißt die einstündige Dokumentation, die sechs Menschen durch den letzten Tag des Fastenmonats Ramadan begleitet. In Deutschland leben rund 4,5 Millionen Muslime, gut eine Handvoll zeigt in dem Film, welche Bedeutung der Ramadan religiös, aber auch familiär und gesellschaftlich für sie hat. Die Doku, eine Auftragsproduktion des SWR, ist in der ARD-Mediathek während der ARD-Themenwoche zu sehen. Sie rückt in diesem Jahr Menschen und deren Projekte in den Mittelpunkt, die aktiv zum Zusammenhalt in der Gesellschaft beitragen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: