Ein Parlament der Juristen, Lehrer und Kinderreichen – so lässt sich der neue Landtag in Baden-Württemberg grob beschreiben. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Eine Umfrage unsere Zeitung zeigt, wie vielgestaltig das neue Parlament ist. Überraschend ist unter anderem der hohe Anteil an Kinderreichen und Juristen.

Stuttgart - Der Anteil der Abgeordneten im Landtag mit Migrationshintergrund erhöht sich in der neuen Legislaturperiode um beinahe zehn Prozentpunkte. Das geht aus einer Umfrage unserer Zeitung unter den Parlamentariern hervor. Hatte der Mediendienst Integration für den alten Landtag einen Migrantenanteil von rund fünf Prozent ermittelt, haben nun mindestens 13 Prozent eine Migrationsgeschichte. Außerdem ist das Durchschnittsalter der Abgeordneten von 56,9 auf 49,5 Jahre gefallen und liegt somit knapp unter dem Durchschnittsalter der erwachsenen Bevölkerung im Südwesten.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: