Annalena Baerbock und Robert Habeck haben offenbar die Ruhe weg. Foto: dpa/Kay Nietfeld

Mit verblüffender Disziplin folgt die grüne Parteibasis der Strategie ihrer Vorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck. Die lassen sämtliche Debatten über Kanzlerkandidatur und Koalitionsoptionen einfach an sich abperlen – und konzentrieren sich auf die Sachpolitik.

Berlin - Eigentlich würden die beiden grünen Parteichefs am liebsten nur über Sachthemen reden. Über eine „dritte Phase der Pandemiebekämpfung“, wie Annalena Baerbock das nennt. Darüber, wie man in der Corona-Politik vom ständigen Auf-Sicht-Fahren wegkommt und beispielsweise Schulen oder Kliniken so ertüchtigt, dass diese nicht nur in der gegenwärtigen Krise ihre Aufgaben erfüllen können. Sondern auch in Zukunft.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch