Thomas Kemmerich (FDP) ließ sich von der AfD wählen und von Björn Höcke gratulieren. Foto: dpa

In Thüringen gelang der AfD ein ausgeklügelter Plan. Die Partei agiert längst professionell und langfristig. Drei Beispiele für die Strategie.

Berlin - Die Wahl des ersten deutschen Ministerpräsidenten mit den Stimmen der AfD zeigt, dass die Rechtsaußenpartei planvoll ihre strategischen Ziele verfolgt. Drei Beispiele:

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch