In China entwickelt sich der Automarkt prächtig, Deutschland fährt derzeit hinterher. Foto: dpa/Mark Schiefelbein

Der Boom der 2010er Jahre hat eine Schattenseite. Versäumte Produktneuerungen gilt es nun nachzuholen, fordert Redakteurin Inge Nowak.

Stuttgart - Der größte Feind des Erfolges ist der Erfolg selbst. Diese saloppe Schlussfolgerung – eine Abwandlung eines Spruchs des Autopioniers Henry Ford – legen die Ergebnisse der Tübinger Wirtschaftsforscher nahe. Es ist ja auch nachvollziehbar. Wenn die Auftragsbücher voll sind, heißt es erst mal anpacken. Davon profitiert dann nicht nur das Unternehmen – viele Bestellungen versprechen mehr Gewinn. Davon profitiert jeder einzelne Mitarbeiter. Denn viele Aufträge sichern Arbeitsplätze und führen häufig zudem zu Mehrarbeit, was sich auf dem Lohnzettel widerspiegelt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: