Der Stuttgarter Stadtdekan Christian Hermes verteilt in der Messe die Hostien mit einer Pinzette. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

In St. Eberhard und der Stiftskirche gibt es die in Stuttgart ersten Gottesdienste nach der Schließung.

Stuttgart - Ein Spender für Desinfektionsmittel steht im Vorraum der Domkirche St. Eberhard in Stuttgart. Daneben weist ein Schild auf Verhaltensregeln hin: kein Gemeindegesang, Friedensgruß ohne Körperkontakt, Maskenpflicht. Drinnen sitzt die Gemeinde an markierten Plätzen. Nur jede zweite Bank ist besetzt, der Sicherheitsabstand gewährleistet. 84 Gläubige sind für den Gottesdienst am Samstagabend zugelassen – dem ersten nach der Corona-bedingten Schließung. Wer teilnehmen will, musste sich im Vorfeld über eines der Formulare anmelden, die zuvor in der Kirche auslagen. Sie waren restlos vergeben. Offenbar sind doch nicht alle Interessenten erschienen: 65 katholische Christen haben sich eingefunden.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch