Das war einmal ein Brunnen – Stillleben aus dem Stuttgarter Weißenburgpark. Foto: jse

Aus der Nähe zeigt sich: Es bröselt an vielen Stellen in der Stadt. Stuttgart hat ein Qualitätsthema, findet Lokalchef Jan Sellner.

Stuttgart - Rom ist auf sieben Hügeln gebaut. Stuttgart in einem Kessel. So wird die Stadt wahrgenommen – seltsam tiefergelegt mit etwas Halbhöhenlage. Dabei hat der Kesselrand sehr wohl Hügelcharakter. Der Stuttgarter Kreative und Designer Johannes Milla weist darauf regelmäßig hin. Für ihn ist Stuttgart die Stadt der Höhenunterschiede und der Hügel: Rotenberg, Schnarrenberg, Killesberg, Birkenkopf, Bopser, Frauenkopf, Uhlandshöhe, Karlshöhe, Hasenberg, Killesberg . . . der Einfachheit halber spricht Milla von Stuttgarts „sieben Hügeln“. Es dürfen gerne auch ein paar mehr sein. Hauptsache, die Stadt macht etwas aus sich und ihrer Topografie. In den Augen Millas ist Stuttgart sogar das „San Francisco Deutschlands“. Es ist eben alles eine Frage der Perspektive.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: