Emma Malewski hat zum Abschluss der Turn-Europameisterschaften in München für eine große Überraschung gesorgt: Die 18 Jahre alte Chemnitzerin gewann am Schwebebalken die Goldmedaille. Sie verwies die Britin Ondine Achampong und die Französin Carolann Heduit auf die Plätze zwei und drei. Foto: Sven Beyrich/dpa