Ist offenbar im Visier vom VfB Stuttgart: Tuchel-Assistent Zsolt Löw. Foto: Sven Hoppe/dpa Foto: DPA - Sven Hoppe/dpa

Zsolt Löw gilt als Kandidat für die Nachfolge von Tim Walter beim VfB Stuttgart. Der Co-Trainer von Thomas Tuchel habe nach eigenen Aussagen jedoch keinen Kontakt mit dem VfB.

Stuttgart (dpa) Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart hat nach Angaben von Zsolt Löw bislang keinen direkten Kontakt zu ihm aufgenommen. «Bis jetzt hat sich noch keiner vom VfB bei mir gemeldet», sagte der Assistent von Thomas Tuchel beim französischen Meister Paris Saint-German der «Bild»-Zeitung (Donnerstag). «Was ich sagen kann, ist, dass ich mich in Paris sehr wohl fühle, noch eineinhalb Jahre unter Vertrag stehe und wir noch große Ziele haben. Darauf konzentriere ich mich aktuell.» Die «Stuttgarter Zeitung» hatte den 40-jährigen Ungarn Löw an Heiligabend als Kandidat bei den Schwaben genannt.

Der VfB hatte am Montagabend die Trennung vom bisherigen Trainer Tim Walter bekanntgegeben, der erst im Sommer von Holstein Kiel gekommen war. Trotz Tabellenplatz drei zur Winterpause sah der Bundesliga-Absteiger der Vorsaison seine Ziele für diese Spielzeit nach zuletzt schwächeren Leistungen gefährdet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: