Stuttgart, Reinsburgstraße, 29. März 1946: Ein weißes Tuch liegt über der Leiche des erschossenen Shmuel Dancyger. Foto: /Archiv des Jüdischen Museums Berlin

Bei einem Polizeieinsatz gegen den Schwarzmarkt wird im März 1946 der polnische Jude Shmuel Dancyger getötet. Er überlebte Auschwitz, die Razzia in Stuttgart nicht. Bis heute blieb ungeklärt, wer für den Kopfschuss verantwortlich war.

Stuttgart - Shmuel Dancyger hat Auschwitz überlebt und den Todesmarsch nach Mauthausen. In Paris erfährt er, dass jüdische Überlebende aus seiner polnischen Heimatstadt Radom in Stuttgart untergekommen sind, in einem aus Privatwohnungen bestehenden „Camp“ für Displaced Persons (DP) in der Reinsburgstraße. Im Haus mit der Nummer 197b findet Shmuel Dancyger wie durch ein Wunder seine Frau Regina und seine Kinder, die zehnjährige Yaffa und den fünfjährigen Marek – auch sie haben Auschwitz überlebt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: